Menu
Menü
X
RoBeKochclub
Kochclub
Gemeindebrief onlineReisesegen
Reisesegen

Impressionen zum „Rudelsingen plus“ am 27. Juni

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trafen sich am Donnerstag, dem 27. Juni  viele Gemeindeglieder zum sommerlichen Singen im Hähnleiner Pfarrgarten. Die evangelischen Gemeinden Seeheim-Malchen, Bickenbach und Hähnlein hatten  zum „Rudelsingen plus“ eingeladen. Unter fachkundiger Anleitung durch Probsteikantor Konja Voll und mit instrumentaler Unterstützung fiel es nicht schwer, die Lieder aus dem neuen EGplus, einem Beiheft zum Ev. Gesangbuch, zu singen. Mit viel Spaß und Freude waren alle dabei und es wurde schnell klar, dass sich viele eine Wiederholung des lockeren, gemeinsamen Singens wünschen.

Elke Bechert

  • GAhRudelsingen
  • GAhRudelsingen
  • GAhRudelsingen
  • JFrRudelsingen
  • JFrRudelsingen

Planwagenfahrt zum Fürstenlager

Der Besuchskreis der Evangelischen Kirchengemeinde Bickenbach und die Gruppe Teezeit haben sich am 25.05.2019 gemeinsam zu einem Tagesausflug auf den Weg gemacht.

Die Fahrt begann mit drei PKW von Bickenbach nach Zwingenberg. Nach dem Mittagessen im Restaurant Bunter Löwe in Zwingenberg ging es mit einem Planwagen weiter. Das Ziel war das Fürstenlager bei Bensheim-Auerbach. 

Bei einer Besichtigung im Auerbacher Fürstenlager konnte man in die Geschichte der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt eintauchen, die sich diese Sommerresidenz gebaut hatten.

Anschließend wurde die Fahrt fröhlich und singend durch die wunderschöne Landschaft Richtung Altarberg fortgesetzt.

Früher stand dort ein Teehaus, heute ist es eine Schutzhütte, die zur Rast förmlich einlädt. Dank des klaren Wetters bot sich eine berauschende Fernsicht über die Weinberge und den Oberrheingraben.

Schöne kleine Momente am Wegesrand machten den Ausflug zu einem runden Erlebnis.

 

Text: Ute Blum

Lieder und Gedichte für die Bewohner*innen des Hauses AGAPLESION und für alle interessierten Senioren*innen aus Bickenbach

Am 28. Juni 2019 trafen sich wieder viele Bewohnerinnen und Bewohner und einzelne Gäste aus Bickenbach zum gemeinsamen Singen im Raum „Melibokus“ des Seniorenheimes AGAPLESION, „Haus Bickenbach“. Dies war schon die dritte Veranstaltung in dieser Form.

Es werden alte und neuere Volkslieder aber auch alte Schlager bzw. Evergreens unter Anleitung gemeinsam gesungen. Dazwischen hören die BewohnerInnen und Gäste zum Thema passende Geschichten und Gedichte, werden aufgefordert, „Mitsprechgedichte“ zu Ende zu reimen oder sie dürfen sich einfach einmal ein schönes Musikstück anhören und dabei entspannen. Die Nachmittage werden von Renate Knodel angeleitet und mit dem Akkordeon begleitet.

Es macht immer eine große Freude zu erleben, wie sich die Seniorinnen und Senioren auf alles einlassen, fleißig mitsingen und nach dieser Stunde wieder vergnügt zurück auf ihre Zimmer bzw. nach Hause gehen.

Neben vielen anderen Veranstaltungen dieser Art für Seniorinnen und Senioren beweist auch dieses Angebot, wie wichtig es ist, Menschen zusammen zu bringen und z.B. gemeinsam zu singen. Jeder eben so gut, wie jeder kann - niemand muss sich oder anderen etwas beweisen.

Es ist immer wieder eine Freude hier zu musizieren und den Nachmittag mit den Bewohner*innen und Gästen zu verbringen. Sie sind herzlich eingeladen!

Nächster Termin: Freitag, 09.08. Wochenend und Sonnenschein…..

Gott in der Natur

Im Frauenhilfe-Nachmittag am 26. Juni 2019 beschäftigten wir uns mit Texten und Liedern zu den Dingen, die Gott geschaffen hat, vor allem in der Natur:

Was passt da besser dazu, als das Lebensbild von Maria Sibylla Merian.

Schon in ganz jungen Jahren beobachtete Maria Sibylla Merian Seidenraupen, bis diese sich in wunderschöne Schmetterlinge verwandelten. Sie war sehr viel unterwegs in der Natur - auch in Surinam -, bewunderte und zeichnete die unterschiedlichsten Blumen und veröffentlichte hierzu ein "Neues Blumenbuch". Forschungsarbeiten über Raupen dokumentierte sie in speziellen "Raupenbüchern". Maria Sibylla Merian war es wichtig, die Menschen auf Gottes Allmacht hinzuweisen: auch die kleinsten Lebewesen sind von Gott geschaffen und stehen unter seiner Obhut.

Ausgewählte Lieder aus dem Gesangbuch, in denen Gottes Schöpfung zum Ausdruck kommt, rundeten den Nachmittag ab und ergänzten die Informationen zum Lebensbild von Maria Sibylla Merian.

Trotz sommerlicher Hitze hatten sich an diesem Nachmittag viele Frauen im Gemeindehaus eingefunden. Die Kühle im kleinen Saal, (dickes Mauerwerk!), die ansprechende und leicht anmutende Tischdekoration dazu fruchtig-frischer Kuchen, machten die Temperaturen erträglicher.    

Renate Knodel

Geocaching rund um die Stephanskirche

Die Stephanskirche ist inzwischen auch in der Community der Geocacher bekannt. Ein Rätsel rund um die Kirche muss gelöst werden, um an das Logbuch zu gelangen.

Geocaching ist eine moderne Art der Schnitzeljagd, bei der anhand von geographischen Daten „Schätze“ gesucht werden. Auf einem GPS-Empfänger oder einem Smartphone wird die elektronische Landkarte angezeigt, die zum Cache-Behälter führt. Dort befindet sich ein Logbuch, in dem der Fund dokumentiert wird.

Am 04. Mai hat sich die kleine Kirchenmaus Stephan auf den Weg gemacht, um die Welt zu erkunden und andere Gotteshäuser zu besuchen. Sie können den Trackable (Reisenden) auf seiner Tour begleiten.

Unter diesem Link ist sein Bewegungsprofil zu sehen: https://coord.info/TB7XYFD         

Der Rätsel-Cache ist hier zu finden: https://coord.info/GC7XK8M

Happy Birthday Homepage

Unsere Homepage feierte vor kurzem ihren dritten Geburtstag. Einiges hat sich seit dem ersten Webauftritt geändert. Neue Seiten wurden kreiert, bestehende haben ein anderes Aussehen bekommen. Wir versuchen die Seiten stets aktuell zu halten. Steigende Besucherzahlen der Homepage bestätigen, dass dieser Aufwand sich lohnt. 2017 haben rund 3.600 Personen einen Besuch abgestattet. 4.600 waren es 2018. Das sind 12,6 Besucher pro Tag. Nicht nur Bickenbacher haben einen Blick auf die Seiten geworfen. Auch aus Nordamerika, Asien, Afrika, Mittel und Südamerika, sowie Ozeanien wurden Klicks registriert. Der beliebteste Download ist mit Abstand der Gemeindebrief. Nicht nur die Printversion, die ihren Platzt in jedem Briefkasten von Bickenbach findet, sondern auch die Onlineversion findet so regen Zuspruch. Ebenfalls werden Programme und Broschüren zur Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung regelmäßig heruntergeladen.

Sollten Sie irgendetwas auf der Homepage vermissen, scheuen Sie sich nicht Ihren Wunsch zu äußern.

Webmaster, Roderic Bechert, webmaster.ev.kirche.bickenbach@gmail.com

Kein Gottesdienst ohne Küster

Keiner kennt unsere Kirche so gut wie sie. - Sie sind die „guten Seelen“ rund um unsere Gottesdienste. - Sie halten sich stets dezent im Hintergrund und halten alles am Laufen: Unser Küsterteam. In Bickenbach haben wir das Glück, für das Küsterteam auch immer wieder junge Leute begeistern zu können. Verständlicherweise ändern sich aber gerade in jungen Jahren die Lebenswege. Zu unserem großen Bedauern, aber auch mit viel Verständnis haben wir im Gottesdienst  am 17. Februar unsere langjährigen Küster, Nicolai Schmidt und Sebastian Fuchs, aus dem Dienst als Küster verabschiedet. Ihre Aufgaben übernimmt ab Februar 2019 Kevin Dauter und betreut in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Küster, Roderic Bechert, unsere Gottesdienste. Vielen ist Kevin als Konfi-Teamer bekannt und wir freuen uns sehr über die neue Zusammenarbeit.

Spendenaufruf Gemeindepädagogin

Mit vereinten Kräften kommt Hilfe dort an, wo sie benötigt wird!

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher, seit Oktober 2018 haben wir in unserer Gemeinde in  Bickenbach wieder eine Gemeindepädagogin. Ihr Name ist Ute Blum. Sie arbeitet schwerpunktmäßig mit Senior*innen und in der Betreuung pflegender Angehöriger. Schicken Sie ihr eine Mail (ute.blum@ekhn.de) oder rufen Sie sie an  (Tel. 06257 2340), wenn Sie mit ihr in Kontakt treten wollen. Frau Ute Blum betreut und berät Menschen, zu Hause oder in den umliegenden Seniorenheimen. In enger Zusammenarbeit mit ehrenamtlich Mitarbeitenden fördert und unterstützt sie Gruppenangebote wie Besuchskreis, Frauenhilfe und Teezeit und trägt so zu einem lebendigen Miteinander in der Kirchengemeinde bei. Sie begleitet diejenigen, die in schwierigen Lebensphasen mit Krankheit, Tod und Trauer konfrontiert sind.

Der Kirchenvorstand der evangelischen Kirche in Bickenbach ist stolz auf diese  besondere Stelle, die es uns erlaubt, viel Zeit in den Austausch mit der älteren  Generation zu investieren. Wir hoffen, dass die gute Arbeit, die hier geleistet wird,  Bickenbach noch lebenswerter macht, als wir es ohnehin schon empfinden. Da diese Stelle aber nur zum Teil vom Dekanat finanziert wird, müssen wir als  Kirchengemeinde zusätzlich rund 5250 € jährlich aufbringen. Dieser Betrag kann leider nicht über unseren ordentlichen Haushalt finanziert werden. Darum sind wir auf finanzielle Unterstützung von Ihnen angewiesen, als Mitglieder der  evangelischen Kirchengemeinde oder als Bürger*innen Bickenbachs. Jeder, der in bestimmten Situationen eine solche Unterstützung erfährt, weiß, wie entlastend, wie hilfreich das sein kann. Deshalb bitten wir um Ihre Mithilfe bei der Finanzierung dieser dringend benötigten Stelle. Allen, die bisher schon einmalig, sporadisch oder regelmäßig beigetragen haben, danken wir ganz herzlich für Ihre Unterstützung! Derzeit liegt der Stand fest zugesagter jährlicher Spenden bei 3.000 €. Somit fehlen uns in den nächsten vier Jahren insgesamt 9.000 €! Warum nicht einmal: 7 Wochen Passionszeit mit einem EURO pro Tag für die Gemeindepädagogin?!

Hier gibt es die Erklaerung zur Foerderung der Gemeindepaedagogenstelle mit dem Schwerpunkt Senioren

NEU !

Hier finden Sie Informationen zum Kirchenjahr, sowie zu Fest- und Gedenktagen

Fest- und Gedenktage

top