Menu
Menü
X

Aus "Tänze der Welt" wurde "Tanzen im Sitzen"

Keine „Tänze der Welt“ mehr …

UBlAbschied
Abschied

Bestürzt mussten wir erfahren, dass Maike Brinkmann Bickenbach uns gen Norden verlässt und damit den
Tanzkreis nicht weiter fortführen kann. Sie hat ihn im Februar 2012 als „meditativen Tanz“ von Johanna Lindig übernommen.

Ihre Ansicht war: „Jeder Tanz ist meditativ“, und das stimmt, wenn man nicht mehr auf seine Füße sehen muss. So hat sie das Spektrum der Tänze von reinen Kreistänzen erweitert bis hin zu Paartänzen und Countrydance. Der Name des Kreises wurde dann auf „Tänze der Welt“ geändert.

In einer Feierstunde haben wir uns am 14.07. mit einem Glas Sekt (und in gehöri-gem Abstand) von Maike Brinkmann verabschiedet. Renate Schlater dankte be-wegt für den Kirchenvorstand für die ehrenamtliche Arbeit, und viele Mitglieder des Kreises erinnerten an die gemeinsame Zeit.

Es war ja nicht einfach für Maike Brinkmann, uns mehrheitlich Ungeübten bei oft variierender Teilnehmerzahl die Schritte beizubringen. Bei den Kreistänzen hat man sich ja gegenseitig Halt gegeben und darauf geachtet, sich nicht auf die Füße zu treten. Bei den Figurentänzen aber war zusätzlich der Geist gefordert, und das endete dann oft in Chaos und großem Gelächter, bis es einigermaßen klappte. Es waren zwar für einen Tanzkreis überraschend viele Männer da, aber einige Frauen mussten bei Paartänzen doch (gern?) die Männerrolle übernehmen, was bei Part-nerwechsel zusätzliche Schwierigkeiten schuf. Also viele Probleme – aber es hat allen Spaß gemacht. Eine Besonderheit waren auch die Pausen, in denen Maike Brinkmann uns an dem reichen Schatz ihrer Bücher (oft Bilderbücher!) mit einer meist ungewöhnlichen Geschichte teilnehmen ließ. Daran schlossen sich oft Gespräche an, die zeigten, wie berührend die Geschichten waren.

Es ist schade, wenn so ein zusammengewachsener Kreis aufhören muss, was zwar wegen Corona auf unbestimmte Zeit sowieso im Raum stand. Beate Jochum kann sich vorstellen, Sitztänze anzubieten, wovon wir schon einen Vorgeschmack bekom-men hatten. Und da lässt sich ja Abstand einhalten, und bei einigen Teilnehmern 80+ ist das sowieso angebracht.

Martin Müller

Tanzen im Sitzen

Einen wunderschönen guten Tag!

Mein Name ist Beate Jochum und ich wohne in Seeheim. Leider hat uns Maike Brinkmann, die bisherige Leiterin der Tanzgruppe, verlassen. Doch die Tanzgruppe möchte weiterhin be-stehen. Auf der Suche nach Möglichkeiten bot sich der „Tanzen im Sitzen“ an.

Beim Landessportbund habe ich die Übungsleiterlizenz C und B gemacht. In diesem Rahmen werde ich nun im September eine weitere Ausbildung zur Sitztanzleiterin anfangen. „Sitztanz“ ist der bisherigen Gruppe nicht unbekannt, denn bei Maike Brinkmann habe ich bereits ab und an einen entsprechenden „Tanz“ in der Gruppe angeleitet.

„Tanzen im Sitzen“ hat, gerade auch zu Corona Zeiten, den großen Vorteil, dass die Teilnehmer*innen am festen Platz sitzen. Alle können kontaktlos mitmachen, egal ob mit oder ohne Handicap. Zudem kann der Abstand gewahrt, die Gemein-schaft gepflegt und Körper und Geist fit gehal-ten werden.

Ich persönlich lege auf ein freudiges Miteinander mehr Wert, als auf fehlerfreie Bewegungsabläufe. In diesem Sinne freue ich mich auf fröhliche „Tanz“-Dienstage und hoffe, eine wür-dige Nachfolgerin für Maike zu sein!

Das erste Treffen der Sitztanzgruppe ist für Dienstag, den 06. Oktober, um 09:30 Uhr im
großen Saal des Gemeindehauses geplant.

Beate Jochum

Tänze der Welt

Dienstagmorgen, 9 Uhr 30: „Bitte im Kreis aufstellen!“ Und schon geht es los mit Musik vom CD-Player; ein kleiner Kreis von 8 bis 10 Tänzerinnen und Tänzern wird von Maike Brinkmann einfühlsam angeleitet zu Tänzen aus verschiedenen Ländern; darunter sind Gesellschaftstänze aus England, französische Branles aus früherer Zeit, Musik aus Deutschland, Israel, Tschechien u.a.. Seit einigen Jahren besteht die Gruppe schon, die sich jeden 1. Dienstag im Monat im Gemeindehaus für eineinhalb Stunden zum Tanzen und Fröhlich-Sein trifft. Zumeist sind es einfache Schrittfolgen, in die man sich schnell hineinfindet, es sind Kreistänze, Paartänze, manchmal mit Partnertausch, Maike Brinkmann ist eine geduldige Tanzmeisterin, und dann ist da die eingängige Musik, die dabei hilft, den Rhythmus zu finden. Und wenn dann doch mal einige aus dem Schritt geraten oder plötzlich bei einem anderen Tanzpartner landen, dann sind alle fröhlich.  Und die gute Stimmung bringt schon die Vorfreude auf das nächste Mal hervor.

Reinhard Kluge

  • MBTanzkreis-1
  • MBTanzkreis-2
  • MBTanzkreis-3
top